Kneipp ErlebnisPark Olsberg

Ein Gesundheitsort mit langer Tradition, in besonders geeigneter landschaftlicher und klimatischer Lage und mit vielfältiger Kneippscher Angebots- und Infrastruktur – das ist Olsberg. Die Stadt hat damit eine gute Voraussetzung, sich als innovatives naturtouristisches Ziel am Gesundheitsmarkt zu positionieren. 

Wie zeitgemäß, gesund und attraktiv die Grundsätze des legendären „Gesundheitspfarrers“ Sebastian Kneipp sind, konnten Bürgerinnen und Bürger sowie Gäste der Stadt Olsberg in den kommenden Jahren Schritt für Schritt spüren: Aus den innerstädtischen Grünanlagen entstand ein moderner Kneipp-Erlebnispark. „Kneipp mit allen Sinnen erfahren“ lautet das übergeordnete Motto - gleichzeitig ist der Park ein weiterer Baustein für eine attraktive und zukunftsfähige Stadt Olsberg.

Bereits in früheren Jahren hatte sich die Stadt Olsberg intensiv mit einem Grün- und Freiflächenkonzept beschäftigt - und im Rahmen des Regionale-Projektes „Kurorte neu profiliert“ auch konkrete Vorschläge entwickelt. Eine Umsetzung war allerdings wegen der damit verbundenen Kosten zunächst nicht realistisch. Die Wende brachte der landesweite Wettbewerb „Erlebnis.NRW - Tourismus stärken“ des Éuropäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), bei dem das Olsberger Konzept ausgezeichnet wurden. 

Der Durchbruch für das Projekt folgte im Februar 2017 mit einem Förderbescheid des Landes NRW , den die Stadt Olsberg für eine barrierefreie und erlebnisorientierte Grünachse im Zentrum des Kneipp-Heilbades erhielt. Zentrale Punkte der Umsetzung sind mehr Aufenthaltsorte und -qualität am Wasser, ein „Kneipp-Erlebnisort“ im Kurpark sowie eine Umgestaltung des Platzes am Haus des Gastes und eine Öffnung zum Wasser hin. An der Ruhraue in Bigge entsteht außerdem eine Brücke mit Natur-Beobachtungsplattform; die Landschaftsspitze an der Einmündung des Gierskoppbachs wurde erlebbar gemacht und um einen „Sprung über das Wasser“ ergänzt.

Die erste Station des neuen Parks bestand bereits: der im Jahr 2015 eröffnete Generationenpark. Er steht für den Themenkomplex „Bewegung“ in der Kneipp-Philosophie - und richtet sich an Besucher aller Generationen. Und auch für Menschen mit Handicap gibt es im Generationenpark eigene Spiel- und Freizeitangebote. Eine weitere Station ist der ebenfalls bereits bestehende Lebensgarten am Josefsheim. Er ist als Ort der Erinnerung, des Gedenkens und der Begegnung konzipiert und spiegelt damit das Thema „Balance“ wider, das ebenfalls ein Bestandteil der Kneippschen Lehre ist.

Im Kneipp ErlebnisPark Olsberg werden mit verschiedenen Angeboten die fünf Kneipp-Elemente Schwerpunkte Balance, Wasser, Bewegung sowie Heilkräuter und Ernährung aufgegriffen. Die geplante Beobachtungstation an der Ruhraue soll eine punktuelle barrierefreie Annäherung ans Wasser über eine Brücke mit Beobachtungsplattform ermöglichen und dazu einladen, die Themenfelder aus der Gedankenwelt Sebastian Kneipps zu entdecken. Einmal fertiggestellt, soll auch der gesamte Rundweg barrierefrei sein.



Facts & Figures

2.105.271  Euro Gesamtinvestition
davon:
1.052.635 Euro EFRE Fördermittel
   631.581 Euro NRW Landesmittel


Projektpartner

Stadt Olsberg


Schwerpunkt

Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit von KMU durch den Ausbau innovativer touristischer Infrastrukturen und Dienstleistungen


Laufzeit

01.03.2017 - 31.12.2020