Ergebnisse des 2. Calls, 1. Einreichrunde im Leitmarktwettbewerb EnergieUmweltwirtschaft.NRW

Im Rahmen der Gutachtersitzung im November 2017 wurden alle 43 eingereichten Wettbewerbsbeiträge diskutiert und letztendlich 12 Beiträge zur Förderung empfohlen. Die empfohlenen Beiträge bestehen aus insgesamt 46 Partnerinnen und Partnern mit einer Gesamtfördersumme von 13,9 Mio. €. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden über das Ergebnis informiert.

Mit dem Leitmarktwettbewerb EnergieUmweltwirtschaft.NRW verfolgt das Land Nordrhein-Westfalen das Ziel, den Standort NRW für eine moderne Energiewirtschaft sowie für Effizienz- und Umwelttechnologien zu stärken, aber auch die entsprechenden Forschungspotentiale auszubauen. Ziel ist es, eine leistungsfähige heimische Klimaschutz- und Umweltwirtschaft zu unterstützen.

Im Fokus der Förderung stehen Forschungs- und Entwicklungsprojekte aus den Themenbereichen nachhaltige Energieumwandlung, Energietransport und Energiespeicherung, Rohstoff-, Material- und Energieeffizienz sowie Umwelttechnologien.

Zur vollständigen Meldung