Drei Klimaschutz-Wettbewerbe gestartet

NRW-Klimaschutzminister Johannes Remmel hat am 1. Juni 2015 auf einer Auftaktveranstaltung in Essen den Start der ersten drei Klimaschutz-Wettbewerbe verkündet. Sie sind Bestandteil der Förderphase 2014-2020 im neuen Operationellen Programm NRW für den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung „Investitionen in Wachstum und Beschäftigung“ (OP EFRE NRW).

Die Klimaschutz-Wettbewerbe stehen unter dem übergeordneten Ziel, innovative Maßnahmen zur Reduzierung von Treibhausgas-Emissionen zu initiieren.

Für die drei Wettbewerbe

  • Steigerung der Produktion erneuerbarer Energien – ErneuerbareEnergien.NRW
  • Energieeffizienz und erneuerbare Energien in Unternehmen – EnergieeffizienzUnternehmen.NRW
  • Energieeffizienz in Regionen – EnergieeffizienzRegion.NRW

sind Fördermittel in Höhe von insgesamt ca. 65 Mio. Euro vorgesehen. Gefördert werden innovative und anwendungsbezogene Maßnahmen an der Schnittstelle zwischen Entwicklung und Einführung in die Praxis.

Zur Zielgruppe der Förderung gehören vor allem Unternehmen. Möglich sind auch Kooperationen mit Hochschulen, Forschungseinrichtungen und anderen Partnern.

Das Antragsverfahren ist jeweils zweistufig, bestehend aus Projektskizze (erste Stufe) und anschließendem förmlichen Förderantrag (zweite Stufe), der nach Aufforderung durch die LeitmarktAgentur.NRW eingereicht werden kann.

Interessenten können ihre Projektskizzen bis 30.09.2015, 16:00 Uhr bei der LeitmarktAgentur.NRW einreichen.


Zu den Klimaschutz-Wettbewerben


Kontakt

LeitmarktAgentur.NRW 
Forschungszentrum Jülich GmbH 
Projektträger ETN 
Technologiezentrum Jülich
Karl-Heinz-Beckurts-Str.13
52428 Jülich
www.leitmarktagentur.nrw

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen zu einzelnen Wettbewerben finden sich auf den jeweiligen Wettbewerbsseiten.


Bildnachweis:aligator kommunikation GmbH