Leitmarktwettbewerb „Neue Werkstoffe.NRW“ startet in die zweite Runde: Insgesamt 60 Millionen Euro für Projektideen aus Wissenschaft und Wirtschaft für NRW als führender Standort der Werkstoffbranche

Neue Werkstoffe sind Innovationsmotoren für alle technologieorientierten Branchen und Wirtschaftszweige. Mit dem Leitmarktwettbewerb „Neue Werkstoffe.NRW“ unterstützt das Land Unternehmen und Forschungseinrichtungen bei der Entwicklung von Werkstoffinnovationen. Insgesamt stehen in dem Wettbewerb 40 Millionen Euro EU-Mittel und zusätzlich bis zu 20 Millionen Euro Kofinanzierungsmittel des Landes NRW zur Verfügung. Die zweite Wettbewerbsrunde startet jetzt.

Der Wettbewerb richtet sich an Unternehmen und Forschungseinrichtungen, die neue Werkstoffe entwickeln oder traditionelle Werkstoffe weiterentwickeln – ob Nanomaterialien, Kunststoffe, Metalle oder Textilien. Gefördert werden Projekte, die Lösungen für gesellschaftliche Problemstellungen anbieten – etwa in Zukunftsfeldern wie Klimaschutz, Energieeffizienz oder Medizin.

Pressemitteilung des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Zum Leitmarktwettbewerb "NeueWerkstoffe.NRW"