Projekt des Monats Dezember: InVerSiv

Während Autos auf Autobahnen bereits relativ sicher autonom fahren können, stellt der Stadtverkehr für sie nach wie vor eine große Herausforderung dar. Das Projekt "InVerSiv" möchte eine intelligente Verkehrsinfrastruktur aufbauen, um diese Lücke zu schließen.

Die Frage ist nicht ob, sondern lediglich wann das automatisierte Fahren vollends Einzug in unsere Gesellschaft halten wird. Erste Ansätze gibt es bereits seit Jahren: Spurhalteassistenten, Spurwechselassistenzen, Bremsassistenzen und vieles mehr sind heute selbstverständlich. Zuletzt hat der technische Fortschritt weitere wichtige Meilensteine gesetzt und Produkte wie die Fahrzeuge von Tesla und auch Mercedes und BMW möglich gemacht, die in weiten Teilen bereits vollautomatisierte fahren können und den eigentlichen Fahrer zumindest in vielen Situationen faktisch nicht mehr benötigen um den Verkehr zu bewältigen.

Zum Projekt