Projekt des Monats September: Betriebliche Mobilität im Quartier

Zur Arbeit zu fahren - für Millionen Deutsche ist das der Hauptgrund, täglich ihr Auto zu nutzen. Die aktuelle Studie "Mobilität in Deutschland 2017" zeigt: 34 Prozent aller Wege und 42 Prozent aller zurückgelegten Personenkilometer sind berufsbedingt - dazu gehören der Weg zur Arbeit ebenso wie der zur Ausbildung, Dienstreisen und andere dienstliche Wege. Das Projekt "Betriebliches Mobilitätsmanagement im Bergischen Städtedreieck - BMM HOCH DREI" hat sich zum Ziel gesetzt, den Verkehr zu beeinflussen, und es so zu schaffen, dass Unternehmen und ihre Beschäftigten wie auch Städte und Quartiere, Umwelt und Gesellschaft davon profitieren.

Das Besondere von "BMM HOCH DREI" ist der quartiersbezogene Ansatz. 30 Betriebe und Verwaltungen in sieben Quartierstypen in den drei Städten wurden von den Wissenschaftlern hinsichtlich ihrer Mobilitätssituation analysiert und basierend darauf entsprechende Quartierskonzepte und Maßnahmen entwickelt. Dabei richtete sich ihr Fokus vor allem auf Maßnahmen aus den Bereichen Information, Kommunikation, Motivation, Koordination, Service und Marketing.

weiterlesen

BMM HOCH DREI - Betriebliche Mobilität im Quartier