MobilitätLogistik.NRW

Gesucht: Innovative Projektideen für den Leitmarkt Mobilität und Logistik in NRW

Quelle: zhu difeng/Fotolia.com

Vor dem Hintergrund der besonderen Kompetenzen der nordrhein-westfälischen Logistikbranche und der hier ansässigen Automobilindustrie und nicht zuletzt wegen der außerordentlich guten wissenschaftlichen Infrastruktur ist es Ziel des Wettbewerbs "MobilitätLogistik.NRW", Innovationen in den Bereichen Mobilität und Logistik zu entwickeln, Lösungen für aktuelle und zukünftige Herausforderungen zu finden, um so die vorhandenen Wettbewerbsvorteile weiter auszubauen. Digitale Lösungsansätze im Bereich Mobilität und Logistik leisten dabei einen wichtigen Beitrag, das Megathema der Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft voranzutreiben.

Der Wettbewerb zielt auf die Ermöglichung nachhaltiger, effizienter Mobilität von Menschen und Gütern. Projektvorschläge müssen sich dabei einer der beiden thematischen Säulen des Wettbewerbs zuordnen lassen:

  • Innovative / Integrierte Mobilitätskonzepte / Logistikleistungen – (technische) Grundlagen für Geschäftsmodelle
  • Technologische Innovationen, insbesondere im Hinblick auf die Digitalisierung von Mobilität und Logistik

Für Verbundprojekte im Forschungs- und Entwicklungsbereich stehen in diesem Leitmarktwettbewerb Fördermittel der EU und aus Nordrhein-Westfalen zur Verfügung.

Pressemitteilung des Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes NRW zum Thema MobilitätLogistik.NRW


Wettbewerbsaufruf und Bewerbungsunterlagen

Einreichungsfristen und Ergebnisse

Die zweite Einreichungsrunde endete am 12.05.2016. In dieser Runde wurden 38 Wettbewerbsbeiträge eingereicht. Die Bewerberinnen und Bewerber werden über die Auswahlergebnisse mit Blick auf eine Förderung voraussichtlich im September 2016 informiert.

 

 


Ansprechpartner

LeitmarktAgentur.NRW
c/o Projektträger Jülich / 
Forschungszentrum Jülich GmbH

Dr. Dirk Huchtemann
Tel.: 02461/690-564
E-Mail: d.huchtemann(at)fz-juelich.de

Isabell Backes
Tel: 02461/690-612
E-Mail: i.backes(at)fz-juelich.de


Infoveranstaltungen

Zum Wettbewerbsstart haben Informationsveranstaltungen zu den Zielen, den Inhalten und den Förderbedingungen in Hannover (Auftaktveranstaltung HMI), Attendorn, Duisburg, Paderborn, Wuppertal, Dortmund und Köln stattgefunden.


Auswahlverfahren

Im Wettbewerb um die besten Ideen und Konzepte prüft und bewertet ein unabhängiges Gutachtergremium die Projektskizzen auf Basis transparenter Auswahlkriterien und schlägt die innovativsten Beiträge für eine Förderung vor.

Gutachtergremium


Termin der Gutachtersitzung

Mai 2016