NeueWerkstoffe.NRW

Ergebnisse zur zweiten Einreichrunde des Leitmarktwettbewerbs NeueWerkstoffe.NRW

Quelle: BONNINSTUDIO/iStock/Thinkstock

In der zweiten Einreichungsphase des Leitmarktwettbewerbes NeueWerkstoffe.NRW konnten 24 Wettbewerbsbeiträge registriert werden.

Dieses hohe Aufkommen an neuartigen und innovativen Projektideen zeigt, mit welch großem Interesse der Leitmarkt Neue Werkstoffe in Nordrhein-Westfalen verbunden ist.

Die Evaluierung und die Begutachtung aller eingegangen Wettbewerbsbeiträge konnte nun abgeschlossen werden. Im Rahmen der Gutachtersitzung im Mai 2016 stachen 15 Wettbewerbsbeiträge besonders hervor und wurden von den Gutachterinnen und Gutachtern zur Förderung vorgeschlagen. Alle Gewinnerinnen und Gewinner wurden bereits schriftlich informiert und zur Antragsstellung aufgefordert.

Insgesamt 15 Verbundvorhaben mit Gesamtausgaben in Höhe von etwa 25,9 Millionen Euro wurden zur Förderung vorgeschlagen. Die Fördersumme beläuft sich auf ca. 18,7 Millionen Euro mit 13,9 Millionen Euro EFRE-Mitteln und 5,7 Millionen Euro vom Land NRW.
Zur Förderung empfohlene Beiträge der 2. Einreichrunde des Leitmarktwettbewerbes NeueWerkstoffe.NRW

  • MoRE lnno Mat - Miniaturisierung Regenerativer Energie durch den Einsatz Innovativer Materialsysteme
  • dekOLED - Verwirklichung einer touch-funktionalisierten OLED-Oberfläche für automobile Anwendungen und Consumer Produkte in Kunst-stoffformteilen durch die prozess- und werksstoffkompatible Integration mit Film-Insert-Moulding
  • AddiTex - Entwicklung funktionalisierter Polymerwerkstoffe für die additive Fertigung textiler Verbundwerkstoffe mittels 3D-Druckmaschinen
  • InTreS - Innovative Trägermaterialien zur Optimierung der Stromableiter von elektrischen Speichern
  • FunALD - Funktionale ultradünne Werkstoffe durch Atomlagenabscheidung für die nächste Generation der Nanosystemtechnik
  • WeRümA - Werkstoffentwicklung auf Basis von Rübenschnitzeln für marktrelevante Anwendungen
  • pHMed - µ-Gel-funktionalisierte Biomaterialien mit pH-optimiertem Abbauverhalten
  • PowderMold - Innovativer Direktauftrag von Pulverlacken in Spritzgießwerkzeugen zur Effizienzsteigerung und der Erzeugung neuer Materialeigenschaften  
  • Rostfreie federnde Verbindungselemente
  • NeuGenWälz - Neue Werkstoffe für die generative Fertigung von Wälzlagern
  • KorrSelfRepair - Innovativer Korrosionsschutz durch Schaumstoffplatten mit integrierter Selbst-Reparatur-Beschichtung
  • ResTraSe - Resistant Transparent Sensors
  • Non stick-FiReNi – Entwicklung beanspruchungsgerechter Beschichtungssysteme zur Optimierung von Schneidwerkzeugen
  • HEW-Form - Hochentropische Werkstoffe für Umformwerkzeuge
  • Strukturierte Zink(oxid)schichten - Kombination von elektrochemisch hergestellten mikrostrukturierten Zinküberzügen und nanostrukturierten Zinkoxiddeckschichten als umweltfreundliche Beschichtungssysteme




Wettbewerbsaufruf und Bewerbungsunterlagen


Ansprechpartner

LeitmarktAgentur.NRW 
Projektträger Jülich
Forschungszentrum Jülich GmbH

Miriam Zeichner
Tel.: 02461  61-5706
m.zeichner(at)fz-juelich.de

Iris Blomenkamp-Höfges
Tel.: 02461  61-9027
i.blomenkamp(at)fz-juelich.de