InnovationUmweltwirtschaft.NRW

Der am 05.05.2021 gestartete Aufruf "InnovationUmweltwirtschaft.NRW" zielt auf eine Beschleunigung der grünen Transformation und fördert innovative Projekte – sowohl Einzel- als auch Verbundvorhaben – im Bereich der Umweltwirtschaft. Mit der Förderung sollen kleine und mittlere Unternehmen sowie deren Verbundpartner dazu befähigt werden, sich trotz der derzeit teilweise widrigen Marktsituation innovativ zu positionieren und zukunftsorientiert weiterzuentwickeln.

Hier werden insbesondere Projekte gefördert, die auf einen der folgenden Schwerpunkte in den Teilmärkten der Umweltwirtschaft (siehe Aufruf) fokussieren:

  • Technische Innovationen: Innovationen aus dem Bereich der industriellen Forschung (iF) und experimentellen Entwicklung (eE), bei denen durch technische Neuerungen neue oder verbesserte Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen entwickelt werden.
  • Prozessinnovationen: Innovationen, die auf die Anwendung einer neuen oder wesentlich verbesserten Methode für die Produktion oder die Erbringung von Leistungen abzielen, einschließlich wesentlicher Änderungen bei den Techniken, den Ausrüstungen oder der Software.
  • Organisationsinnovationen: Innovationen, die auf Anwendung neuer Organisationsmethoden in den Geschäftspraktiken, den Arbeitsabläufen oder Geschäftsbeziehungen eines Unternehmens abzielen.

Weiterführende Details zu den Förderbedingungen sowie zum Antrags- und Bewilligungsverfahren sind dem nachfolgenden Aufruf zu entnehmen:

>> Download Aufruf "REACT-EU InnovationUmweltwirtschaft.NRW"

>> Download Antragsunterlagen

 


Einreichungsfrist

Anträge konnten bis zum 20.06.2021 eingereicht werden.


Ansprechpartner

LeitmarktAgentur.NRW
c/o Projektträger Jülich

Roland Brähler
Tel.: 02461 690-509
ptj-umweltwirtschaft(at)fz-juelich.de

Britta Schemm
Tel.: 02461 690-689
ptj-umweltwirtschaft(at)fz-juelich.de

Es wird ausdrücklich empfohlen, sich vor Einreichung beraten zu lassen.