Gute Praxisbeispiele

Was geschieht in den einzelnen bereits gestarteten Fördermaßnahmen? Was gibt es zu berichten aus den  Projekten in Unternehmen, Kommunen, aus der Arbeit der Wissenschaftler und Entwickler, die mit EFRE-Geldern gefördert worden sind? All diesen Fragen gehen die „Gute Praxis Beispiele“ nach.

Berichte von dort, wo die Förderung bereits wirkt – Berichte für alle, die gerne mitverfolgen möchten, wie sich Nordrhein-Westfalen weiterentwickelt: Hier finden Sie die Projekte und Filme über das, was sich im Zuge der Förderung tut.

 

 


Projekt des Monats November 2018: Brain-Computer Interfaces

Schnittstellen zwischen Computer und Gehirn sollen es vor allem für ältere Menschen und Menschen mit eingeschränkter Mobilität möglich machen, Computer und Assistenzsysteme allein durch ihre Gedanken zu steuern. Solche Brain-Computer Interfaces einfacher und zuverlässiger zu machen, daran arbeiten die Wissenschaftler der Hochschule Rhein-Waal.

Zum Projekt


Projekt des Monats Oktober 2018: Smartglasses in der Sterilgutversorgung

Um Patienten optimal zu versorgen, müssen die Prozesse in Krankenhäuser perfekt laufen. Das gilt auch für die Aufbereitung von Medizinprodukten. Instrumente müssen gereinigt, überprüft und neu bereitgestellt werden. Um diesen Ablauf optimal und noch sicherer zu gestalten, sollen künftig Datenbrillen zum Einsatz kommen. So sollen die Mitarbeiter über ihre Datenbrille jederzeit und überall aktuelle Informationen und konkrete Hinweise zum richtigen Umgang mit den Instrumenten erhalten. Das bringt gleich mehrere Vorteile mit sich: Auch bei häufigen Wechseln des Arbeitsortes kann so sichergestellt werden, dass die Mitarbeiter immer auf dem aktuellen Stand der Dinge sind und selbst selten getätigte Handgriffe und Abläufe perfekt sitzen.

Zum Projekt


Projekt des Monats September 2018: Geriatric Careable Media

Die Zahl älterer Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind, steigt stetig. Das Projekt Geriatric Careable Media setzt auf intelligent verknüpfte und intuitiv bedienbare Technik, um ihnen möglichst lange ein selbstbestimmtes Leben in der eigenen Wohnung zu ermöglichen. Im Mittelpunkt steht die Idee eines umfassenden und zusammenarbeitenden Geriatric-Care-Contentsystems, das speziell für alleinlebende ältere Menschen entwickelt wird. Die Partner des Projekts wollen dafür technische Komponenten und Inhalte aus den Bereichen Gesundheit, Kommunikation, aktives Leben und Unterhaltung mit spielerischen Ansätzen in einem modularen System zusammenbringen, das sich für jeden individuell anpassen lässt und intuitiv bedient werden kann.

Zum Projekt


Projekt des Monats August 2018: EHoLA - Autos aus Holz

Um Gewicht einzusparen, den Leichtbau in der Automobilindustrie voranzutreiben und so den Klimaschutz zu stärken, experimentieren Forscher mit dem Rohstoff Holz. Sie wollen herausfinden, ob und wie er sich im Automobilbau einsetzen lässt. Dafür werden sogenannte Demonstratoren gebaut, die - falls nötig im Zusammenspiel mit Verstärkungselementen aus Metallen und Verbundstoffen - unter anderem diverse Crashtests aushalten mussten. Hierbei treten sie auf dem Prüfstand auch gegen Serienbauteile aus Stahl und Aluminium an. Erste Ergebnisse sind erfolgversprechend. 

Zum Projekt


Projekt des Monats Juli 2018: Smart4You - Ein Butler für Barrierefreiheit

Nordrhein-Westfalen ist ein großartiges Reiseland. Zahlreiche spannende Destinationen, historisch wertvolle Architektur, geschichtliche bedeutsame Orte und dazu ein dichtes Städtenetz, das deutschlandweit seinesgleichen sucht. Doch gerade im großen Bereich Tourismus gibt es bislang nur sehr wenige Angebote, die sich auf die Anforderungen behinderter Menschen eingestellt haben und ihnen gerecht werden oder gar auf die Bedürfnisse von Menschen mit Einschränkungen eingestellt sind. Das Projekt "Smart4You - Dein Butler" möchte das ändern.

Zum Projekt


Projekt des Monats Juni 2018: Einzelhandelslabor Südwestfalen

Stationärer Einzelhandel und Digitalisierung - diese beiden Themen zusammenzubringen ist eine Herausforderung, denn zumindest auf den ersten Blick widersprechen sie sich. Trotzdem aber können beide voneinander profitieren und Mehrwert schaffen. Wie das geht, zeigt das Projekt "Zukunftslabor Einzelhandel Südwestfalen 2020". Es hat sich das Ziel gesetzt, die Herausforderung der Digitalisierung im heimischen Einzelhandel anzugehen und gibt den Einzelhändlern das nötige Wissen an die Hand.

Zum Projekt


Projekt des Monats Mai 2018: SIMON - Recycling für's Energieversorgungsnetz

Oberschwingungen im Energieversorgungsnetz sind für produzierende Unternehmen und ihre Maschinen gefährlich, denn sie können zum Ausfall der Anlagen führen und ganze Produktionsstraßen stilllegen. Dies ist mit hohen Ausfallkosten verbunden. Entsprechende Gegenmaßnahmen sind bislang sehr ineffizient. Das Projekt SIMON möchte das ändern, indem es den "Müll" im Energieversorgungsnetz beseitigt und recycelt und als nutzbare Energie ins Netz zurückspeist.

Zum Projekt


Projekt des Monats April 2018: ClusterWIS - Nachhaltig wirtschaften mit Holz

Mit einer neuartigen, auf internationalen Standards beruhenden Infrastruktur und für jeden Akteur angepassten, vernetzten Client-Systemen und Webportalen will das Projekt ClusterWIS im Cluster Wald und Holz NRW ein nachhaltiges Rohstoffmanagement und eine effiziente Holz- und Biomassenutzung möglich machen.

Zum Projekt


Projekt des Monats März 2018: ZiMT - Bessere Kommunikation in Kliniken

Wenn technische Geräte in Krankenhäusern und in OP-Sälen mit einem einheitlichen Standard kommunizieren, lassen sich Informationen schneller und leichter transportieren - außerdem können neue Geräte einfacher auf den Markt gebracht werden. Das Projekt ZiMT arbeitet daran, diese Standards zu schaffen.

Zum Projekt


Projekt des Monats Februar 2018: GAPP - Spielend dem Schmerz begegnen

Mit virtuellen Spielen gegen Phantomschmerzen nach Amputationen. Was wie Science-Fiction klingt, möchte ein von EFRE gefördertes Projekt demnächst Realität werden lassen. Zentrales Ziel des Projektes ist, den Prototypen eines Behandlungsmoduls zu entwickeln, das mit seiner virtuellen Realität und den computerspielbasierten Komponenten Patientinnen und Patienten mit Phantomschmerz nachweislich hilft.

Zum Projekt


Projekt des Monats Januar 2018: NaTourEnergie - Schützen was man wertschätzt

Bildungstourismus - das klingt zunächst vielleicht etwas sperrig und wenig aufregend, doch in der Praxis halten diese Vorurteile nicht lange stand. Vor allem dann nicht, wenn es um Natur und Energie geht. Das Projekt NaTourEnergie stellt eine einfache Kausalkette her: Es vermittelt in Führungen praktisches Wissen rund um die Themen Natur und Energie, legt seinen Fokus dabei auf Innovationen und Nachhaltigkeit und hilft so, das Konsum- und Nutzungsverhalten der Teilnehmer zu verändern.

Zum Projekt


Projekt des Monats Dezember 2017: InVerSiv – Autonomes Fahren in der Stadt

Foto: TU Dortmund

Die Frage ist nicht ob, sondern lediglich wann das automatisierte Fahren vollends Einzug in unsere Gesellschaft halten wird. Während Autos auf Autobahnen bereits relativ sicher autonom fahren können, stellt der Stadtverkehr für sie nach wie vor eine große Herausforderung dar. Das Projekt "InVerSiv" möchte eine intelligente Verkehrsinfrastruktur aufbauen, um diese Lücke zu schließen. Der Ansatz der Forscher sieht vor, dafür auf möglichst viele bereits vorhandene Daten zurückzugreifen und sie heranzuziehen, um das vollautomatisierte Fahren sicherer zu machen.

Zum Projekt


Projekt des Monats November 2017: Smart Emma – Frische Produkte online bestellen

Foto: Jörg Albrecht, neomesh GmbH

Unter der Leitung des Instituts für Unternehmenskybernetik e.V. an der RWTH Aachen haben sich lokale Lebensmittel-Einzelhändler für das Projekt "smart emma" zusammengefunden. Ziel ist es, bis 2019 einen Online-Marktplatz aufzubauen, auf dem Verbraucher lokale frische Waren ganz einfach online bestellen und per Lastenfahrrad zu sich nach Hause liefern lassen können. Dinge im Internet zu kaufen - das ist inzwischen so selbstverständlich für uns wie die Bedienung des Smartphones und das Internet selbst. Wir leben in einer Welt, in der es normal ist, statt in den nächsten Elektrofachmarkt oder das nächste Modegeschäft zu gehen, einfach online zu bestellen - und das mittlerweile sogar in der Gewissheit, dass das, was wir bestellt haben, auch innerhalb kürzester Zeit bei uns ankommt. 

Zum Projekt


Projekt des Monats Oktober 2017: Smart Service Power – Altwerden und selbstständig bleiben

Lambert van Nistelroij EU Jury-Chef, Dr. Bettina Horster, Milena Boycheva Verwaltungsbehörde OP EFRE NRW, Michaela Bonan, Corina Cretu EU Kommissarin (v. l. n. r.)

Wer heute übers Älterwerden nachdenkt, der hört vor allem immer wieder ein Wort: Pflegenotstand. Dahinter verbergen sich eine ganze Reihe von durchaus komplexen Problemen. Die Menschen werden zwar älter, bleiben dabei aber nicht unbedingt fitter als noch vor ein paar Jahren. Es gibt viel zu wenige Pflegekräfte, um sich um all die alten und hilfsbedürftigen Menschen auch angemessen kümmern zu können und die Kosten der Daseinsfürsorge explodieren geradezu. Mit dem Projekt "Smart Service Power" wollen die Entwickler intelligente Systeme miteinander verbinden und so ein altersgerechtes, technikgestütztes und vor allem möglichst lange selbstständiges Wohnen im Quartier ermöglichen. Das innovative Projekt wurde im Rahmen des europäischen RegioStarsAward zum Sieger gekürt.

Zum Projekt


Projekt des Monats September 2017: INLUMIA – Industrie 4.0 für kleine und mittlere Unternehmen

Die Möglichkeiten von Industrie 4.0 sind schier grenzenlos – wobei gerade für kleine und mittlere Unternehmen nicht jede dieser Möglichkeiten sinnvoll ist. Ein Verbundprojekt mit elf Partnern möchte nun in der Praxis erforschen, welche Instrumente von Industrie 4.0 tatsächlich zur Leistungssteigerung von Unternehmen geeignet sind. Als ein erstes Ergebnis des Verbundprojekts aus insgesamt elf Partnern ist ein "Quick-Check"-Benchmark Industrie 4.0 erstellt worden, der als Online-Fragebogen verfügbar ist und mit Blick auf die Einführung von Industrie 4.0 eine schnelle Einschätzung für Unternehmen ermöglicht. Letztlich stellt das Projekt auf diese Weise sicher, dass nicht das grundsätzlich Mögliche eingeführt wird, sondern das für das jeweilige Unternehmen Geeignete – und hilft, die kleinen und mittleren Unternehmen in Deutschland fit zu machen für die vierte industrielle Revolution.

Zum Projekt


Projekt des Monats August 2017: VR-RLX – Virtuelle Welten sollen angstfrei machen

„Furchtlos im MRT“ – dieses Ziel hat sich ein neues Verbundprojekt der Universität Duisburg-Essen (UDE) mit dem Universitätsklinikum Essen (UK Essen) und industriellen Partnern gesetzt. Sie wollen ein sogenanntes „Integriertes Virtual Reality-System zur Reduktion von Angst und Sedativa in der pädiatrischen Radiologie“ – kurz VR-RLX – entwickeln. Was zunächst sperrig und kompliziert klingt, lässt sich leicht erklären: Ziel der Forscher ist es, sich die Digitalisierung zu Nutze zu machen und für die Patienten Angebote zu entwickeln, um sie während einer MRT-Untersuchung abzulenken und zu beschäftigen. So sollen Angst und Panikattacken gar nicht erst entstehen. Konkret geht es den Forschern bei ihrem Projekt darum, eine spezielle Virtual-Reality-Brille zu entwickeln, mit der die Patienten während der Untersuchung beispielsweise eine virtuelle Reise in eine andere Welt erleben oder aber ein kleines Spiel spielen können. Gefördert wird das Projekt dabei im Rahmen des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) als einer der Gewinner des Leitmarktwettbewerbs CreateMedia.NRW mit insgesamt 1,4 Millionen Euro.

Zum Projekt


Projekt des Monats Juli 2017: SAFE zero-e – Solarpotenziale an Gebäudefassaden

Um die Energiewende zu bewältigen, müssen Potenziale gehoben werden. Bislang wenig beachtet wurden dabei Gebäudefassaden – doch auch hier lassen sich Solarmodule installieren, und zwar deutlich besser, als bislang angenommen. Ein Forschungsprojekt der Fachhochschule Bielefeld möchte dieses Potenzial nun systematisch nutzbar machen. Konkret geht es dabei um die Frage, wo sich an Gebäudefassaden sinnvoll und vor allem effektiv Solarmodule installieren lassen. Während diese Informationen für Hausdächer wesentlich einfacher zu ermitteln sind und in vielen Städten bereits in Form sogenannter Solarpotenzialkataster vorliegen, gestaltet sich das an Fassaden deutlich schwieriger. Deshalb möchte das Forschungsprojekt herausfinden, wie sich solche Potenziale an Gebäudefassaden dokumentieren, erfassen und darstellen lassen.

Zum Projekt


Projekt des Monats Juni 2017: Smart Heating – Intelligente Industrieöfen

Industrieöfen zählen zu den größten Energieverbrauchern in Deutschland. Diese Öfen intelligenter zu machen, möglichst regenerative Energien für ihren Betrieb zu nutzen und so gleichzeitig die Umwelt zu schonen, sind die Ziele des Projektes „SmartHeating“, das aus EFRE-Mitteln gefördert wird. Die Herausforderung ist enorm: Allein in den vergangenen 30 Jahren ist der weltweite Verbrauch von Rohstoffen zur Energiegewinnung um rund 70 Prozent gestiegen – und Prognosen gehen davon aus, dass er bis 2030 um weitere 30 Prozent steigen wird. Gleichzeitig aber soll in Deutschland noch bis zum Jahr 2020 eine Reduzierung des Treibhausgases CO2 um 40 Prozent erreicht werden, bis zum Jahr 2050 soll der Ausstoß des klimaschädlichen Gases sogar halbiert werden. Diese beiden Entwicklungen passen augenscheinlich nicht zusammen und lassen sich nur übereinbringen, wenn die Effizienz besonders in energieintensiven Prozessen extrem gesteigert wird.

zum Projekt


Projekt des Monats Mai 2017: CSR Kompetenzzentrum in Ostwestfalen-Lippe – Soziale Verantwortung als Unternehmensziel

Soziale Verantwortung als Unternehmensziel zu fördern, das ist das Ziel des CSR Kompetenzzentrums in Ostwestfalen-Lippe. Mit seiner Arbeit, die aus EFRE-Mitteln gefördert wird, hilft es vor allem kleinen und mittelständischen Unternehmen, eine individuelle Strategie zu entwickeln, verantwortungsvolle Unternehmensziele zu definieren, Maßnahmen zu planen und Erfolge zu kommunizieren. Es geht um die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen: eine unternehmerische Strategie, bei der der Nutzen für das Unternehmen und der Nutzen für die Gesellschaft keine Gegensätze sind, sondern sich ergänzen und befördern. Dieses Konzept, das in seinen Grundgedanken bereits in der Antike vorhanden war, wird heute unter dem Stichwort Corporate Social Responsibility (CSR) zusammengefasst.

Zum Projekt


Projekt des Monats April 2017: HYBRICO – Modernes Coaching für pflegende Angehörige

Auch wenn viele beim Gedanken ans Alter inzwischen Bilder von Pflegeheimen und Seniorenresidenzen im Kopf haben – Fakt ist, dass in Deutschland rund 70 Prozent aller pflegebedürftigen Personen von Angehörigen zu Hause versorgt werden. Wer zu Hause einen Angehörigen pflegt, gerät schnell in eine Situation, in der er überfordert ist. Mit einem integrierten Angebot aus Pflegecoaching, Online-Kursen, Anleitungsvideos und einem Netzwerk aus wichtigen Einrichtungen und Anlaufstellen ist das Projekt HYBRICO angetreten, dieses Problem zu lösen und eine für alle Betroffenen spürbare Erleichterung zu schaffen.

Zum Projekt


Projekt des Monats März 2017: Versorgungsverbesserung durch perfekte Kommunikation

Das Projekt FALKO.NRW hat sich zum Ziel gesetzt, Falldaten von Patienten digital so aufzubereiten, dass sie jederzeit allen behandelnden Ärzten und Einrichtungen zur Verfügung stehen. So können Diagnosen schneller gestellt und Patienten besser versorgt werden.

Zum Projekt


Projekt des Monats Februar 2017: Gründergeist@Münsterland – GEMEINSAM. ERFOLGREICH. GRÜNDEN.

Erfolgreiche Gründer sind wichtig – sie entwickeln nicht nur innovative Ideen, sondern schaffen auch Arbeitsplätze und bringen auf diese Weise ganze Regionen voran. Um Gründer zu fördern, zu ermutigen und mit dem nötigen Wissen auszustatten, ist im Frühjahr das Projekt Gründergeist@Münsterland ins Leben gerufen worden, das kostenlose, praxisnahe Workshops und mehr bietet.

Zum Projekt


Projekt des Monats Januar 2017: 3D-Kompetenzzentrum Niederrhein

Additive Fertigungsverfahren, auch als 3D-Druck bezeichnet, rücken immer weiter in den Fokus der industriellen Anwendung und stellen ein bedeutendes Potenzial für die mittelständische Industrie in Deutschland dar. Dieses Potenzial reicht vom Prototypenbau bis zur Fertigung von Endprodukten. Neue Produkte können schneller entwickelt und hergestellt werden. Additive Fertigungstechnologien können deshalb ein branchenübergreifender Innovations- und Wachstumsmotor für die Region sein.

Zum Projekt


Projekt des Monats Dezember 2016: Entwicklung von selbstladenden Mikroenergiemodulen

Energie ist überall: In Bewegung, Reibung, Wärme. Gelänge es, sie zu nutzen, wären herkömmliche Batterien vor allem für kleine Geräte und Sensoren künftig überflüssig. Das Startup Zolitron arbeitet an genau dieser Idee, indem es Energiewandler und Speichermedien miteinander kombiniert.

Zum Projekt


Projekt des Monats November 2016: HOTEL TOTAL

Einen lebendigen Ort zu schaffen, der Platz bietet für Kunst, Kultur und Leben, der offen ist für Anwohner, internationale Gäste und alle Menschen, die die Stadt nach vorne bringen wollen – darum geht es beim Aachener Projekt HOTEL TOTAL. Hinter dem Konsortial-Projekt steht ein junges, soziales Unternehmen mit drei Visionärinnen aus Aachen.

Zum Projekt


Forschungsprojekt NEGECA

Entwicklung neuer Wirkstoffe gegen Lungenkrebs

Zum Projekt


BREEZE!

Kompakte Brennstoffzelle für Elektrofahrzeuge

Zum Projekt


TriboPoly

Oberflächenvergütung nach dem Vorbild der Wüstenpflanzen

Zum Projekt


AVIGLE

Der fliegende Rettungshelfer

Zum Projekt


Das Innovationslabor

Inkubator für herausragende Ideen

Zum Projekt


Forschungsprojekt ADELHEID

entwickelt Brennstoffzellentechnik weiter: Emissionsarme und effiziente Stromquelle für Fahrzeuge, Schiffe und Flugzeuge

Zum Projekt


Kulturlandschaftsschutz mit Messer und Gabel

Vielfalt schmeckt: Regionale Spezialitäten zur Stärkung der Genuss- und Tourismusregion Bergisches Land

Zum Projekt


Flow Diverter

Entwicklung eines Implantats zur endovaskulären Aneurysmatherapie

Zum Projekt


Innovating medical technology in.nrw

Personalisierte Medizintechnik für die kardiovaskuläre Therapie – 40 Partner in sieben Fachverbünden für patientenadaptierte medizintechnische Lösungen

Zum Projekt


Guide4Blind

Barrierefreie Tourismusanwendungen für Blinde und Sehbehinderte

Zum Projekt


Die Hagener Vormann-Brauerei vereint zwei deutsche Spitzenfelder

Bierbrauen und Energieeffizienz

Zum Projekt


14plus

Gesellschaftliche und berufliche Perspektiven für Jugendliche aus städtischen Problemgebieten

Zum Projekt


„GENIALE – Macht Euch schlau“

Science Festival Bielefeld

Zum Projekt


Design Quartier Ehrenfeld

Designkompetenzzentrum als Basis urbaner Entwicklungsprozesse

Zum Projekt


Umfassende Lebens- und Orientierungshilfe für junge Menschen

Förderzentrum für personale und berufliche Integration in Dortmund

Zum Projekt


Kreativ.Quartier Lohberg

Lokale Ökonomie in einem inspirierenden Umfeld

Zum Projekt


Haltbar bis ...

Innovative Fruchtzubereitung für haltbare UND frische Lebensmittel

Zum Projekt


PolyTaksys

Elektronischer Chip zeigt Mindesthaltbarkeit von Lebensmitteln an

Zum Projekt


:metabolon

Nachhaltige Energiegewinnung durch bislang ungenutzte Reststoffpotentiale

Zum Projekt


Neue CRE-Technologie

Hubraumreduktion bei Verbrennungsmotoren ohne Beeinträchtigung der Laufruhe

Zum Projekt


Vollständig implantierbares Kunstherz

Hoffnung für hunderttausende Herzpatienten

Zum Projekt


NiederrheinRad

Radausflüge flexibel und leicht gemacht: 1000 Räder, 2000 Kilometer Radwege und tolle Landschaften

Zum Projekt


Brennstoffzellen Triple-Hybrid-Antrieb

Emissionsfreie und mit Wasserstoff angetriebene Linienbusse im Alltagstest

Zum Projekt


Nanobioanalytik-Zentrum Münster

Beratungsservice und Forschungsinfrastruktur für KMU

Zum Projekt


Congreen

Drahtlose Energieübertragung für umweltschonendes Autofahren: Das Ende manueller Tank- beziehungsweise Ladevorgänge

Zum Projekt


Situation Kunst (für Max Imdahl)

Verknüpfung von Kunst, Architektur und Natur

Zum Projekt


Teuto VitalWanderWelt

Gesundheitsprävention und -förderung durch Wandern: Neuartige Kombination von Wandern, Gesundheit und Telemedizin

Zum Projekt


Sensorintegrierte Patientenlagerung (SensoPal)

Konzentration auf das medizinisch Wesentliche: die Behandlung des Patienten

Zum Projekt


Vernetzte Funktechnik zum Neugeborenen-Hörscreening

Verlässliche Kontrolle und Behandlung frühkindlicher Hörstörungen

Zum Projekt


EmsRadweg – Auf dem Weg zu einem Premium-Flussfernradweg

 NRW als beliebte Reisedestination Deutschlands für Radtouristen

Zum Projekt


Die Quadratur des Stromkreises

 Selektive Emitter zur Wirkungsgradsteigerung von Solarzellen

Zum Projekt


field2factory

Optimierte Prozessketten in der Zuckerrübenlogistik via Satellitennavigation

Zum Projekt


Klimawandel für Arbeit und Familie

Technologische Innovation gepaart mit sozialer Innovation

Zum Projekt


Komplexe Fertigungsprozesse in Echtzeit steuern

Die perfekte Verknüpfung von Wissenschaft und Praxis

Zum Projekt


Football is coming home

Themenroute FußballKultour

Zum Projekt


Meistergründungsprämie NRW

Schafft neue Betriebe, Arbeit und Wachstum

Zum Projekt


Active Safety Car

Wuppertaler Konsortium entwickelt ein System, das sehende Fahrzeuge miteinander kommunizieren lässt

Zum Projekt


Das NRW/EU.Mikrodarlehen

Keine gute Idee soll an der Finanzierung scheitern

Zum Projekt


“Dortmunder U“

Auf dem Weg zum Zentrum für Kunst und Kreativität mit internationalem Qualitätsanspruch

Zum Projekt


Chefinsache: Das eigene Unternehmen gründen!

Mülheim & Business GmbH initiiert Gründerinnenwerkstatt beim STARTERCENTER NRW

Zum Projekt


ICE einmal ganz anders

Mit Intelligenz, Charisma und Elan zur Unternehmerinnen-Region Bonn/Rhein-Sieg

Zum Projekt


:agrohort

Forum für Gartenbau und Landwirtschaft in der Region Köln/ Bonn

Zum Projekt