Innovationswettbewerb GreenEconomy.IN.NRW

Innovationen in Umweltwirtschaft, Circular Economy und Klimaanpassung

Nordrhein-Westfalen steht für starke Wirtschaft, Innovation und viele Talente. Das Land gehört zu den innovativsten Regionen Europas und ist der bundesweit größte Anbieter von Umwelttechnologien. Mit dem Innovationswettbewerb „GreenEconomy.IN.NRW“ sollen insbesondere kleine und mittlere Unternehmen dabei unterstützt werden, Innovationspotenziale für Klima- und Umweltschutz, Ressourcenschonung, zirkuläre Wertschöpfung und zur Anpassung an den Klimawandel auszuschöpfen. Gesucht werden dafür Kooperationsvorhaben aus den Feldern Umweltwirtschaft, Kreislaufwirtschaft/Circular Economy und Klimaanpassung. Ziel ist, den Innovations- und Wirtschaftsstandort NRW als Vorreiter der nachhaltigen Transformation auch im Sinne des Europäischen Green Deal zu stärken.

Gefördert werden Forschungs-, Innovations- und Entwicklungsvorhaben im vorwettbewerblichen Bereich aus den Themenfeldern

  • Umweltwirtschaft: Innovationen, die zur Entwicklung umweltfreundlicher, klimaschützender, ressourcenschonender Produkte, Verfahren und Dienstleistungen beitragen.
     
  • Circular Economy: Innovationen mit dem Ziel der Ressourceneinsparung und der Entwicklung zirkulärer Produkte und Geschäftsmodelle
     
  • Klimaanpassung: Innovative Vorhaben zur Steigerung der Klimaresilienz

Die Innovationsförderung im EFRE.NRW 2021-2027 wird über insgesamt sechs Innovationswettbewerbe umgesetzt, die sich aus den Innovationsfeldern der Regionalen Innovationsstrategie des Landes Nordrhein-Westfalen (RIS) ergeben. Aufbauend darauf liegt dem Wettbewerb ein breites Innovationsverständnis zugrunde, das sowohl technische als auch nichttechnische Innovationen umfasst.

Teilnahmeberechtigte Organisationen

Der Wettbewerb richtet sich an:

  • kleine und mittlere Unternehmen (KMU)
  • große Unternehmen (nur in Kooperation mit KMU)
  • Forschungs- und Bildungseinrichtungen
  • Kammern, Vereine und Stiftungen

Förderbekanntmachung

Weiterführende Informationen zu den Förderschwerpunkten und -grundlagen, dem Antrags- und Bewilligungsverfahren sowie den Auswahlkriterien im Zuge des online-basierten Einreichungsprozesses sind der Förderbekanntmachung zu entnehmen.

Download Förderbekanntmachung "GreenEconomy.IN.NRW"


Einreichungsfristen

1. Einreichungsrunde:
18.04.2023
2. Einreichungsrunde:
20.02.2024
3. Einreichungsrunde:
12.12.2024


Antragstellung

Der Innovationswettbewerb „GreenEconomy.IN.NRW“ sieht ein zweistufiges Verfahren vor. Die Einreichung von Projektskizzen erfolgt über die Internetseite www.in.nrw/green-economy.

Nutzen Sie bitte im Vorfeld das Beratungsangebot der Innovationsförderagentur NRW.


Kontakt/Beratung

https://www.in.nrw/green-economy

Innovationsförderagentur NRW
Wilhelm-Johnen-Straße
52428 Jülich

Christian Schorn
Telefon: 02461 61-84120
greeneconomy.in.nrw(at)fz-juelich.de

Dr. Kamran Karim
Telefon: 02461 61-84062
greeneconomy.in.nrw(at)fz-juelich.de


Infoveranstaltungen

Informieren Sie sich im Vorfeld über die Inhalte, die Förderbedingungen und das Antragsverfahren:

Präsenzveranstaltungen
15.02.2023, 14:00 Uhr
IHK für Essen, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen zu Essen
Am Waldhausenpark 2, 45127 Essen

Virtuelle Inforveranstaltungen
30.01.2023, 15:30 Uhr (WebEx-Link)
27.02.2023, 15:30 Uhr (WebEx-Link)
20.03.2023, 15:30 Uhr (WebEx-Link)

Weitere Präsenztermine werden in Kürze bekanntgegeben.