Projektaufruf Regio.NRW - 2. Aufruf

Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart startet am 9. April 2018 den Projektaufruf "Regio.NRW". Der Projektaufruf "Regio.NRW" umfasst die beiden Säulen "Regio.NRW - Innovation und Transfer" und "Regio.NRW - Wirtschaftsflächen".

Minister Pinkwart: "Ziel des "Regio.NRW" ist es, innovative Potentiale in den Regionen zielgerichtet zu heben, um die Standortqualität für die Unternehmen in Nordrhein-Westfalen zu verbessern. Wir wollen die Dynamik bei der Entwicklung von Wirtschaftsflächen verstärken und die Standortentwicklung in den Regionen zielgerichtet voranbringen."

Der Projektaufruf "Regio.NRW - Innovation und Transfer" zielt auf die Entwicklung von regional wirksamen Projekten, die einen Beitrag zur Standortentwicklung und Wettbewerbsfähigkeit leisten. Der Projektaufruf richtet sich vor allem an kommunale und regionale Wirtschaftsförderungen, die Hochschulen, andere Forschungseinrichtungen und die Kammern. Die thematische Vielfalt der Projekte spiegelt die Vielfalt der regionalen Handlungsschwerpunkte - Digitalisierung, Gründung, Fachkräfte, Umweltwirtschaft etc. - wider.

Der Projektaufruf "Regio.NRW - Wirtschaftsflächen" zielt darauf für die Ansiedlung von Unternehmen in Nordrhein-Westfalen neue Flächenpotentiale zu erschließen. Das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen unterstützt die Kommunen bei der Entwicklung von regional bedeutsamen Wirtschaftsflächen mit einer hohen Standortqualität. Der Projektaufruf nimmt dabei die Entwicklung von Brach- und Konversionsflächen in den Fokus. Er richtet sich an Kommunale Wirtschaftsförderungen und unterstützt sie bei der Planung und der Baureifmachung dieser Flächenpotentiale.

Nach einem erfolgreichen Bewerbungs- und Auswahlverfahren werden die Projekte mit Mitteln aus dem "Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung" (EFRE) gefördert. Hierfür stehen 50 Mio. Euro Fördermittel aus dem EFRE und über 20 Mio. Euro Fördermittel des Landes zur Verfügung. Projektideen können bis zum 28. September 2018 eingereicht werden. Bei den Bezirksregierungen werden hierzu Informationsveranstaltungen und Beratungstage stattfinden.

Minister Pinkwart: "Der Regio.NRW ist ein "Allrounder" für innovative Potentiale in den Regionen: Kluge und kreative Projektideen aus den Regionen und aus den Kommunen in Nordrhein-Westfalen sind willkommen!"

Projektaufruf Regio.NRW Innovation

Projektaufruf Regio.NRW Wirtschaftsflächen


Kommunen, die eine Förderung aus der Achse 4 des OP EFRE NRW beantragen möchten, sind für eine transparente und diskriminierungsfreie Auswahl der Vorhaben auf Grundlage ihrer integrierten Handlungskonzepte verantwortlich (Art. 7 Abs. 4 und 5 VO (EU) 1301/2013, Art. 125 Abs. 3 (a) der VO (EU) 1303/2013). Dies wird schriftlich in dem „Abkommen über die Auswahl von Vorhaben zur nachhaltigen Stadtentwicklung“  zwischen der EFRE-Verwaltungsbehörde und der Kommune festgehalten (Art. 7 Abs. 4 und 5 VO (EU) 1301/2013). Die Förderentscheidung erfolgt durch die zuständige Bezirksregierung.

Abkommen über die Auswahl von Vorhaben zur nachhaltigen Stadtentwicklung

Um die vorstehenden europarechtlichen Vorgaben umzusetzen, werden interessierte Kommunen gebeten, zwei unterschriebene Exemplare des Abkommens über die Auswahl von Vorhaben zur nachhaltigen Stadtentwicklung an die EFRE-Verwaltungsbehörde zu senden (z.H. Frau Johanna Rosenbaum) und im Anschreiben die für die transparente und diskriminierungsfreie Auswahl verantwortliche Stelle oder Person zu benennen.


Einreichungsrunde

Frist abgelaufen am 28.09.2018


Ansprechpartner

Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie NRW
Referat V A 4

Korinna Zeumer
Tel.: 0211/61772-301 
korinna.zeumer(at)mwide.nrw.de

Ulrich Bohnen
Tel.: 0211/61772-243
ulrich.bohnen(at)mwide.nrw.de


Informationsveranstaltungen

Zu diesem Projektaufruf finden zahlreiche Informationsveranstaltungen statt. 

Eine Übersicht gibt es hier.