Regierungsbezirk Arnsberg

Überblick

Der Regierungsbezirk Arnsberg besteht aus fünf kreisfreien Städten und sieben Kreisen mit 78 kreisangehörigen Kommunen. Er zählt fast 3,6 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner und erstreckt sich über rund 8000 Quadratkilometer. Insgesamt wurden im Regierungsbezirk Arnsberg bisher durch EFRE.NRW mehr als 421 Millionen Euro investiert, davon mehr als 204 Millionen Euro EU-Mittel. (Quelle)

Ein Video über den Regierungsbezirk können Sie sich hier anschauen.

 


Die im Video vorgestellten Projekte

Weitere Informationen zu den Projekten, die im Video vorgestellt wurden:

Kompetenzzentrum Wald und Holz 4.0
Das „Kompetenzzentrum Wald und Holz 4.0“ entwickelt Industrie 4.0-Konzepte für die Verhältnisse im Cluster Wald und Holz weiter. Mit neuen, intelligenten und dezentral agierenden Maschinen, Geräten, Diensten und Menschen werden die Grundlagen für eine umfassende Digitalisierung des Clusters gelegt. Hierdurch kann dieser seine hochkomplexen Wertschöpfungsnetzwerke optimieren, neue Geschäftsmodelle entwickeln und aktuellen Herausforderungen aus Ökologie, Ökonomie und dem Klimawandel nachhaltig begegnen.

RaVis-3D: Sehbehinderte hören die Welt
Das von EFRE geförderte Verbundprojekt RaVis-3D hat ein Hilfssystem für Sehbehinderte entwickelt, das die Umgebung per Radar erfasst und sie in eine 3D-Audio-Umgebung übersetzt, die dem Nutzer über ein Hörgerät dargestellt wird. Ergänzend wurde erforscht, inwieweit weitere Benutzerschnittstellen wie taktile Ausgaben, Smartphones oder Smartwatches hilfreich für die Orientierung sind.

CityLab Südwestfalen
Die Innenstädte in Südwestfalen stehen durch Online-Konkurrenz, demografischen Wandel und Nachfolgeproblemen unter erheblichem Wettbewerbsdruck mit sichtbaren Strukturveränderungen. Ziel des City Labs ist es daher, die Attraktivität und die Aufenthaltsqualität für Einwohner, Besucher, Touristen und zuzugswillige Fachkräfte in den Innenstädten Südwestfalens zu steigern. Dabei steht vor allem die digitale und betriebswirtschaftliche Stärkung der innenstadtrelevanten Unternehmen aus Einzelhandel, Gastronomie, Ladenhandwerk und Dienstleistern im Fokus. Mehr Informationen zu dem Vorhaben finden Sie hier.

Kneipp ErlebnisPark Olsberg
Ein Gesundheitsort mit langer Tradition, in besonders geeigneter landschaftlicher und klimatischer Lage und mit vielfältiger Kneippscher Angebots- und Infrastruktur – das ist Olsberg. Die Stadt hat damit eine gute Voraussetzung, sich als innovatives naturtouristisches Ziel am Gesundheitsmarkt zu positionieren. 

Kurpark Bad Sassendorf
Prävention, Interaktion & Integration - nach diesen Leitsätzen wurde der Kurpark in Bad Sassendorf in den letzten Jahren neu gestaltet. Entstanden sind zahlreiche neue Angebote wie das Erlebnisgradierwerk, die Gartenspange, die Adventuregolf-Anlage und neue lauschige Plätze zum Verweilen.

Emissionsfreie Innenstadt Dortmund
Dortmund will klimafreundlicher werden und plant den Einstieg in die emissionsfreie Innenstadt. Damit das gelingt, schafft die Stadt mit 16 Maßnahmen Angebote und Anreize, die Nutzung von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor zu reduzieren. Bis 2022 soll sich so der Anteil der Wege, die klimafreundlich in die City zurückgelegt werden, von derzeit 67 auf 75 Prozent erhöhen.

Solarpotenziale an Gebäudefassaden
Um die Energiewende zu bewältigen, müssen Potenziale gehoben werden. Bislang wenig beachtet wurden dabei Gebäudefassaden – doch auch hier lassen sich Solarmodule installieren, und zwar deutlich besser, als bislang angenommen. Ein Forschungsprojekt der Fachhochschule Bielefeld möchte dieses Potenzial nun systematisch nutzbar machen.

Abenteuerspielplatz in Bochum-Wattenscheid
Der Abenteuerspielplatz im Bochumer Stadtteil Wattenscheid ist etwas Besonderes: Die beliebte Einrichtung der städtischen Kinder- und Jugendhilfe bietet Mädchen und Jungen in einem dichtbesiedelten Umfeld freien Raum, die Stadtnatur zu erleben, und Tieren wie Pferden, Ziegen und Hühnern ein Zuhause. Der Spielplatz ist im Hinblick auf die Sozialstruktur in Wattenscheid-Mitte von großer Bedeutung, zumal dort seit Jahren erfolgreich inklusiv gearbeitet wird. Gehandicapte Kinder und Jugendliche nehmen an allen Angeboten teil. Gegenseitige Rücksichtnahme und Hilfe stehen im Mittelpunkt der pädagogischen Arbeit.


Facts & Figures

Insgesamt wurden im Regierungsbezirk Arnsberg bisher durch EFRE.NRW mehr als 421 Millionen Euro investiert, davon mehr als 204 Millionen Euro EU-Mittel, 1100 Unternehmen unterstützt und 1.645 Projekte gefördert. An die 400 Kooperationen zwischen Wirtschaft und Wissenschaft und die Entwicklung von beinahe 330 neue Produkte und Dienstleistungen konnten angestoßen werden. 12 von den Projekten haben dabei das Ziel, den Tourismus in der Region zu stärken. Außerdem sind 10 Klimaschutz- und Klimaanpassungskonzepte, sowie 47 neue umweltfreundliche Produktionsverfahren und Ressourceneffizienzvorhaben gefördert worden. Durch weitere 53 Projekten aus 8 integrierten Handlungskonzepten wurden mehr als 200.000 Menschen in den Städten des Regierungsbezirks erreicht. 


Factsheet zum Regierungsbezirk

Ein Factsheet zum Regierungsbezirk können Sie hier herunterladen.


Karte des Regierungsbezirks Arnsberg