EnergieeffizienzUnternehmen.NRW

Gesucht: Energieeffizienz in der Produktion, Betriebsführung und Mobilität

Quelle: Forschungszentrum Jülich GmbH

Der Klimaschutzwettbewerb EnergieeffizienzUnternehmen.NRW ging am 15. September in die zweite Runde. Angesprochen waren Unternehmen, die anwendungsorientierte Projektideen zur Steigerung der Energieeffizienz und Integration erneuerbarer Energien aus der betrieblichen Praxis heraus umsetzten.
Am 27.01.2017 endete die Einreichfrist für den 2.Call des Klimaschuzwettbewerbes EnergieEffizienzUnternehmen.NRW

Unternehmen konnten so ihren Ausstoß von Treibhausgasen reduzieren und gleichzeitig Ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern. Im Rahmen eines Innovationsforums konnten alle Interessierten an der thematischen Ausrichtung des Klimaschutzwettbewerbs mit den folgenden Schwerpunkten mitwirken:

  • Themenschwerpunkt 1: energieeffiziente Produktion
  • Themenschwerpunkt 2: energieeffiziente Betriebsführung
  • Themenschwerpunkt 3: nachhaltige betriebliche Mobilität

Der Klimaschutzwettbewerb EnergieeffizienzUnternehmen.NRW adressierte anwendungsnahe und umsetzungsorientierte Einzelvorhaben von Unternehmen sowie Verbundvorhaben von Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Der Fokus lag hier im Gegensatz zu den Leitmarktwettbewerben in einer starken Praxisorientierung bzw. anwendungsnahen Vorhaben.

Pressemitteilung des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft,Natur- und Verbraucherschutz NRW


Wettbewerbsaufruf, Bewerbungsunterlagen und Informationsveranstaltungen

Die Inhalte und Förderbedingungen sowie die Termine für die regionalen Informationsveranstaltungen finden Sie auf den Seiten der LeitmarktAgentur.NRW.

Zum Klimaschutzwettbewerb EnergieeffizienzUnternehmen.NRW.


Einreichungsrunden und Ergebnisse


Ansprechpartner

Dr. Katharina Tarnacki
Tel.: 02461/690-770
k.tarnacki(at)fz-juelich.de 

Sanela Hadić
Tel: 02461/690-274
s.hadic(at)fz-juelich.de