EFRE/JTF in Nordrhein-Westfalen

Nachhaltige Städtische Mobilität für alle

Unterstützung für ein modernes und zukunftsfähiges Verkehrssystem

Der Verkehrssektor in Nordrhein-Westfalen ist für rund 15 Prozent aller Treibhausgasemissionen verantwortlich. Rund 90 Prozent entfallen dabei auf den Straßenverkehr insgesamt, 65 Prozent davon wiederum allein auf den PKW-Verkehr. Der Förderaufruf "Nachhaltige Städtische Mobilität für alle" soll dabei unterstützen, ein modernes und zukunftsfähiges Verkehrssystem zu schaffen, das in urbanen Zentren und im Umland zu weniger Emissionen, besserer Luftqualität und mehr Sicherheit im Straßenraum beiträgt. Dafür stehen zum Start rund 52 Millionen Euro an EU- und Landesmitteln zur Verfügung. 

Gefördert werden Maßnahmen, die auf kommunalen oder regionalen Mobilitätsplänen basieren. Die Maßnahmen müssen die Neuorganisation des Verkehrs zu Gunsten einer klima- und umweltfreundlichen Mobilität oder einer räumlichen und digitalen Vernetzung beinhalten und mindestens zu einem der folgenden Themenbereiche gehören:

  • Neugestaltung und Umverteilung der für Mobilität und Logistik genutzten Flächen und Infrastruktur zu Gunsten sicherer, nachhaltiger und vernetzter Mobilitätslösungen
  • Nahtlose und optimierte Wege durch digitale Vernetzung, Integration und Steuerung
  • Beitrag zur flächendeckenden oder beschleunigten Umsetzung und Nutzung von innovativen nachhaltigen Mobilitätslösungen
  • Begleitmaßnahmen zur Aufwertung des öffentlichen Raums und zur optimierten Nutzung von Fläche und Infrastruktur

Teilnahmeberechtigte Organisationen

Der Aufruf richtet sich an:

  • Gemeinden und Gemeindeverbände
  • Kommunale Unternehmen und Einrichtungen des öffentlichen Rechts
  • Kommunale Unternehmen und Einrichtungen des privaten Rechts (mit Anteilsmehrheit der beteiligten Gemeinden oder Gemeindeverbände)

Im Verbund mit o. g. Zuwendungsempfangenden können auch Forschungs- und Bildungseinrichtungen, kleine und mittlere Unternehmen, Vereine, Stiftungen und Kammern teilnehmen.

Förderrichtlinie / Weitere Informationen

Weiterführende Informationen zu den Förderschwerpunkten und -grundlagen, dem Antrags- und Bewilligungsverfahren sowie den Auswahlkriterien im Zuge des online-basierten Einreichungsprozesses sind der Förderrichtlinie und der Förderbekanntmachung zu entnehmen.

Download Förderbekanntmachung "Nachhaltige Städtische Mobilität für alle"

Förderrichtlinie "Nachhaltige städtische Mobilität für alle"


Antragstellung / Fristen

Der Förderaufruf sieht ein einstufiges Verfahren vor. Anträge können fortlaufend über das EFRE-Antragsportal eingereicht werden. Nutzen Sie bitte das Beratungsangebot der Innovationsförderagentur NRW bzw. der zuständigen Bezirksregierung.


Kontakt / Beratung

Inhaltliche Beratung
Innovationsförderagentur NRW

Dr. Martin Appuhn
Telefon: 02461 61-84047 
urbanmobil.in.nrw(at)fz-juelich.de

Dr. Marina Burjanadze
Telefon: 02461 61-84121 
urbanmobil.in.nrw(at)fz-juelich.de

Petra Hackmann-Jovanović
Telefon: 02461 61-84016 
urbanmobil.in.nrw(at)fz-juelich.de

Beratung Antragstellung /
förderrechtliche Fragen


Bezirksregierung Arnsberg 
Erika Geizenräder
Telefon: 02931 82-2702
Erika.Geizenraeder(at)bra.nrw.de

Bezirksregierung Detmold
Daniel Frerk
Telefon: 05231 71-3416
daniel.frerk(at)brdt.nrw.de

Bezirksregierung Düsseldorf
Matthias Kreutzer
Telefon: 0211 475-3131
matthias.kreutzer(at)brd.nrw.de

Isabelle Lorenz
Telefon: 0211 475-4429
isabelle.lorenz(at)brd.nrw.de

Bezirksregierung Münster
Merle Hoffmann
Telefon: 0251 411-1562
merle.hoffmann(at)bezreg-
muenster.nrw.de

Bezirksregierung Köln
Frau Brandt
Telefon: 0221 147-2589
mobilitaet(at)bezreg-koeln.nrw.de 

Frau Urmersbach
Telefon: 0221 147-2874
mobilitaet(at)bezreg-koeln.nrw.de