Übersicht Einreichungen EFRE.Stars Nordrhein-Westfalen 2022

Auch der diesjährige Wettbewerb  EFRE.Stars Nordrhein-Wetfalen hat wieder viele Projekt-Akteur:innen mobilisiert, ihre spannenden und innovativen Vorhaben vorzustellen. An dieser Stelle allen Beteiligten nochmals herzlichen Dank dafür!

Nachfolgende Übersicht (sortiert nach Einreichungszeitpunkt) gibt Ihnen einen Einblick in die insgesamt 24 hervorragenden Vohaben, die in diesem Jahr angetreten sind, ihren Beitrag für ein besonders nachhaltiges und zukunftsfähiges Nordrhein-Westfalenzu präsentieren.

 


01 - Bochum Innovations – House of Plasma

Das aus dem EFRE Projekt Bochum Innovations hervorgegangene Unternehmen „House of Plasma GmbH“ überführt die innovative Technologie Multipolresonanzsonde zum Überwachen und Regeln plasmagestützter Niederdruckprozesse in ein erwerbbares Produkt. Projektpartner: Ruhr-Universität Bochum. Weitere Informationen zum Projekt


02 - Smart Service Power

Der demografische Wandel führt zu einem Pflegenotstand. Smart Service Power integriert bestehende Funktionen aus E-Health, Smart Home, AAL, Notrufsysteme, Pflege- & Conciergedienste und vernetzt die Datensilos. So wird das altersgerechte technikgestützte Wohnen in der Häuslichkeit länger möglich. Projektpartner: FH Dortmund, InHaus GmbH, DOGEWO 21, Stadt Dortmund, Pflegedienst Hübenthal, TRILUX GmbH & Co. KG, Barmer GEK, Fraunhofer InHaus Zentrum, Smart Living, eco e.V., Stadt Arnsberg, SCHAMP & SCHMALÖER, Tools and Books, AXA Versicherungen. Weitere Informationen zum Projekt


03 - :metabolon - Von der Deponie zum Innovationsstandort

Mit der Eröffnung des Projektstandorts :metabolon am Entsorgungszentrum Leppe im Oberbergischen Lindlar hat sich die Deponie zu einem Besuchermagnet für Forschung und Umwelt in den Themenbereichen Ressourceneffizienz und -schonung sowie zirkulärer Wertschöpfung entwickelt. Projektpartner: Bergischer Abfallwirtschaftsverband, TH Köln, Oberbergischer Kreis, Rheinisch-Bergischer Kreis, Gemeinden Lindlar und Engelskirchen. Weitere Informationen zum Projekt​​​​​​​


04 - Touristisches Datenmanagement Nordrhein-Westfalen

Mit der Umsetzung des Touristischen Data Hub NRW wurde erstmals eine Datendrehscheibe für das digitale Abbild der touristischen Infrastruktur in NRW geschaffen. Projektpartner: DMO Gemeinschaft Bergisches Land: Bergisches Land Tourismus Marketing e.V., Stadt Leverkusen, Naturarena Bergisches Land, neanderland (Kreis Mettmann), DMO Gemeinschaft Köln-Bonn: Tourismus & Congress GmbH Region Bonn / Rhein-Sieg / Ahrweiler, Köln Tourismus GmbH, DMO Gemeinschaft Sauerland / Siegerland-Wittgenstein: Sauerland Tourismus e.V., Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e.V., Eifel Tourismus GmbH, Düsseldorf Tourismus GmbH, Münsterland e.V., Radregion Rheinland e.V., aachen tourist service e.V., Niederrhein Tourismus GmbH, Ost-westfalenLippe GmbH, Fb. Teutoburger Wald Tourismus, Ruhr Tourismus GmbH, Marketing Gesellschaft Mönchengladbach mbH. Weitere Informationen zum Projekt


05 - Innovative Kubaturen von Dämmen und Deichen

Die in dem Projekt erforschte Innovation baut Deiche aus erdstoffgefüllten Geotextilschläuchen. Der Vorteil liegt darin, dass es durch den Verbund aus Textil und Boden möglich wird auch zuvor nicht geeignete Böden zu verbauen. Projektpartner: RWTH Aachen, TH OWL, topocare. Weitere Informationen zum Projekt


06 - City Lab Südwestfalen

Ziel des City Labs ist es die Innenstädte Südwestfalens und deren Innenstadtakteure bei der (digitalen) Transformation nachhaltig zu unterstützen. Im Vordergrund steht die Attraktivität und die Aufenthaltsqualität für Einwohner, Besucher, Touristen und zu-zugswillige Fachkräfte in den Innenstädten Südwestfalens zu steigern. Projektpartner: IHK Arnsberg, Hellweg-Sauerland, SIHK zu Hagen, FH Südwestfa-len, Competence Center E-Commerce, TU Dortmund LS WI. Weitere Informationen zum Projekt


07 - ReBAU - Regionale Ressourcenwende in der Bauwirtschaft

ReBAU begleitet den Strukturwandel im Rheinischen Revier in sozial-ökologischer Hinsicht. Das Projektteam sucht, unterstützt und kommuniziert grundlegende Innovationen zum kreislaufgerechten und ressourceneffizienten Bauen. Projektpartner: Zukunftsagentur Rheinisches Revier GmbH, Entwicklungsgesellschaft indeland GmbH, Bimolab gGmbH. Weitere Informationen zum Projekt


08 - Kompetenzzentrum Frau und Beruf in der Region Düsseldorf/Kreis Mettmann

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf Düsseldorf und Kreis Mettmann unterstützt kleine und mittlere Unternehmen der Region dabei, eine frauen- und familienfördernde Personalpolitik zu etablieren. Projektpartner: Landeshauptstadt Düsseldorf und der Kreis Mettmann. Weitere Informationen zum Projekt


09 - Lippe_Re-klimatisiert

Bei der Sanierung des Kreishauses spielen Baustoffe wie Zellulose eine bedeutende Rolle. Das Konzept der Baustelle bietet eine optimale Verbindung aus ökologischen, nachhaltigen und funktionalen Komponenten, die es in der Region so noch nicht gibt. Mit der lippischen Klimafassade wird der Energieverbrauch der Verwaltung um über die Hälfte reduziert. Projektpartner: Stadt Detmold, Stadt Horn-Bad Meinberg, Stadt Lage, Stadt Lügde. Weitere Informationen zum Projekt


10 - InFleX

Das Projekt zielt darauf ab, das Potenzial gebäudetechnischer Flexibilitäten in einem autarken Verteilnetzautomatisierungssystem zu identifizieren und zu heben, um diese automatisiert und netzdienlich nutzen und vermarkten zu können. Projektpartner: Phoenix Contact, Bau- und Liegenschaftsbetrieb Nordrhein-Westfalen (BLB), Lehrstuhl für Bauphysik und Technische Gebäudeausrüstung (btga) der Bergischen Universität Wuppertal. Weitere Informationen zum Projekt


11 - MonoCab OWL: Aufbau und Demonstration von MonoCabs

Das MonoCab ist eine selbstfahrende Kabine auf den Schienen der historischen eingleisigen Eisenbahnstrecke zwischen Lemgo und Extertal. Und nicht nur eine: Denn es wird viele davon geben, die in beiden Richtungen auf einem Gleis fahren – gleichzeitig. Die MonoCabs fahren einfach per App, rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr. Projektpartner: Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe, Fachhochschule Bielefeld, Landeseisenbahn Lippe e.V., Fraunhofer IOSB-INA. Weitere Informationen zum Projekt


12 - Überflutungsmanagement des Grünzugs Oleanderweg

Der überflutungsgefährdete Grünzug „Oleanderweg“ wurde 2020 als naturnahe Regenrückhaltung umgebaut. Der 800 m lange Grünzug erstreckt sich von den Feldern über eine Fuß- und Radwegeverbindung bis in den Siedlungsbereich und ist heute ein beliebter Freizeitweg. Projektpartner: Fachämter der Stadt Bochum: Umwelt- und Grünflächenamt in Kooperation mit dem Tiefbauamt und Amt für Stadtplanung und Wohnen / Freiraumplanung: Landschaft planen + bauen NRW, Dortmund / Entwurf und Ausführung der Spielkunstobjekte: Kinderspielkunst, Bremen / Entwurf und Ausführung der Kunstobjekte: Katharina Mörth, Wien / Bauausführende Firma: Boymann, Dortmund / Beteiligungsprozess: Stadtteilmanagement WLAB. Weitere Informationen zum Projekt


13 - Greentech.Ruhr 2.0

Greentech.Ruhr wurde zu einer eigenen Marke entwickelt, mit der das Netzwerk auf Messen und bei Delegationsbesuchen für die Metropole Ruhr als den Standort der Umweltwirtschaft in Deutschland wirbt. Alle Aktivitäten im Rahmen des Projektes machen NRW auf die ein oder andere Art nachhaltiger. Projektpartner: EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH, OWT Oberhausener Wirtschafts- und Tourismusförderung GmbH, Kreis Recklinghausen – Kreisentwicklung und Wirtschaft, Stadt Bottrop – Amt für Wirtschaftsförderung und Standortmanagement, Stadt Gelsenkirchen – Wirtschaftsförderung, Wirtschaftsförderungsgesellschaft Herne mbH, Regionalverband Ruhr, Emschergenossenschaft / Lippeverband. Weitere Informationen zum Projekt


14 - Innovationszentren Ruhr

Das Projekt Innovationszentren Ruhr ist besonders innovativ und zukunftsweisend, weil es die bestehenden Technologie- und Gründerzentren intelligent miteinander verknüpft und Synergien zwischen diesen schafft. Projektpartner: Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Bochum mbH, EWG Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH, Duisburg Business & Innovation GmbH, Innovationszentrum Hamm, Technologie- und Chemiezentrum Hamm GmbH, Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH, Stadt Bottrop Amt für Wirtschaftsförderung und Standortmarketing, Technologiezentrum Dortmund GmbH, Wirtschaftsförderungsagentur Ennepe-Ruhr GmbH, Stadt Gelsenkirchen Wirtschaftsförderung, Wirtschaftsförderungsgesellschaft Herne mbH, Wissenschaftspark Gelsenkirchen GmbH, Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Unna mbH. Weitere Informationen zum Projekt


15 - Bedarfsorientierte Digitalisierungsansätze für Kleinst- und Kleinunternehmen

Fördergelder, die das Land und der Bund zur Verfügung stellen, werden von DigiKuk in konkrete Business-Cases übersetzt und den Digitalisierungsdienstleistern vorgestellt. Diese zeigen nun ihren Kunden die Fördermöglichkeiten auf. Projektpartner: Regionalmanagement Düsseldorf – Kreis Mettmann, Kreis Mettmann, Landeshauptstadt Düsseldorf. Weitere Informationen zum Projekt


16 - Stadtluft ist (emissions-) frei – Dortmunds Einstieg in eine emissionsfreie Innenstadt

Mit der Umsetzungsstrategie realisiert die Stadt Dortmund 16 Projekte, um die Treibhausgasemissionen im Straßenverkehr nachhaltig zu mindern und die Lebensqualität dauerhaft zu verbessern. Projektpartner: DEW21 – Dortmunder Energie und Wasser. Weitere Informationen zum Projekt


17 - Electric City Neuss "ElCiN"

Der auf Basis des Konzepts entwickelte ElCiN-Regler ermöglicht es, Wärmepumpen und Elektrofahrzeuge der Bürger, sogenannte Flexibilität, zur Behebung von Engpässen einzusetzen. Dies geschieht vollautomatisiert, für den Bürger unsichtbar und ohne Komforteinbußen. Projektpartner: Stadtwerke Neuss Energie und Wasser GmbH, Bergische Universität Wuppertal, Stadt Neuss, Neusser Bäder und Eissporthallen GmbH. Weitere Informationen zum Projekt


18 - InBiS - Bidirektionale Nutzung von industriellen Batteriespeichern

Mithilfe des geplanten Energiekonzeptes können die von der Regierung angestrebten Ausbauziele der erneuerbaren Energien voranschreiten: Das Konzept senkt nachhaltig den CO2-Ausstoß, schafft regionale, krisensichere Energiekonzepte und neue Möglichkeiten für lokale Energieerzeuger & -verbraucher Umsätze zu stabilisieren und sogar neue zu generieren. Projektpartner: abc GmbH, Technische Hochschule Köln, Simon Process Engineering GmbH. Weitere Informationen zum Projekt


19 - SMART Rail Inspector (SRI)

Im Projekt wurde ein Multi-Sensorsystem zur Erfassung von Schäden an Schienenköpfen und Gleisen entwickelt, das direkt an einem Straßenbahn-Triebwagen montiert werden und im normalen Regelverkehr mitlaufen kann. Das System liefert kontinuierliche Informationen über den Zustand des gesamten Straßenbahnnetzes und ermöglicht eine zustandsabhängige Instandhaltung. Projektpartner: Automotive & Rail Innovation Center GmbH (Konsortialführer), GEOhaus GbR, Fraunhofer-Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme (IMS), Künstler Bahntechnik GmbH, Westfälische Lokomotiv-Fabrik Reuschling GmbH & Co. KG. Weitere Informationen zum Projekt


20 - Grünzug Elsterweg: Grün- und Erholungsflächen im Bereich der Werburg in Spenge

Ausbau eines alten Trampelpfades zu einem rund 800 m langen Trassenweg mit wurzelschonender, wassergebundener Wegedecke angrenzend an wertvollen Biotopen. Projektpartner: Kleineberg GbR, Landschaftsarchitektenbüro Gasse-Schumacher-Partner mbB. Weitere Informationen zum Projekt


21 - Arbeit 4.0

Durch die EFRE-Förderung konnte das I4.0-Konzept erweitert werden. So konnten die bereits bestehenden I4.0-Anlagen, welche autonom arbeiten und programmiert werden nun auch als große I4.0-Gesamtanlage untereinander kommunizieren und im Sinne des I4.0-Gedankens zusammenarbeiten. Projektpartner: Bezirksregierung Detmold, Carl-Severing-Berufskolleg für Metall- und Elektrotechnik der Stadt Bielefeld (CSBME). Weitere Informationen zum Projekt


22 - Droste-Landschaft: Lyrikweg

"Droste-Landschaft: Lyrikweg" ist das erste Outdoor-Museum, das Literatur mit 20 Stationen auf einzigartige Weise in der Natur erlebbar macht und unzählige Möglichkeiten zur Wertschöpfung eröffnet. Projektpartner: Landschaftsverband Westfalen-Lippe, Droste-Forschungsstelle der LWL-Literaturkommission für Westfalen, LWL-Naturkundemuseum, NRW-Stiftung, Westfälischer Heimatbund, Stadt Münster und Kreis Coesfeld, Tourismus.NRW und Münsterland e.V., das Naturschutzzentrum Coesfeld, die Pächter*innen und Nachbarschaft der Droste-Landschaft, die Gastronomie und Hotellerie, die Heimatvereine in Nienberge und Roxel, BOK + Gärtner, Droid Solutions sowie einige weitere Agenturen, (inter-)nationale Wissenschaftler*innen, Künst-ler*innen und Expert*innen, die Lesebürger*innen! des Center for Literature auf Burg Hülshoff. Weitere Informationen zum Projekt


23 - Leistungsdichteoptimierter Zink-Luft-Speicher - P-ZLS

Ziel des Projektes ist die Weiterentwicklung von wiederaufladbaren Zink-Luft Akkumulatoren. Die Zink-Luft Technologie vereint viele Vorteile. Sie bietet eine hohe Energiedichte, ist leicht zu recyclen und vor allem ist sie sehr kostengünstig. Projektpartner: KUNKEL + Partner Ingenieure GmbH und FH Münster. Weitere Informationen zum Projekt


24 - Urban Energy Lab 4.0: Kältemittellabor

Das Kältemittellabor entwickelt eine innovative Infrastruktur für brennbare Kältemittel. Das Konzept basiert auf dem aktuellen Stand der Forschung und ist in Abstimmung mit dem TÜV Rheinland errichtet worden, um dem Mittelstand als praxisnahes Vorbild zu dienen. In dem Labor wird eine Wärmepumpe mit Propan als nachhaltige Heiztechnologie der Zukunft sicher erforscht. Projektpartner: RWTH Aachen University. Weitere Informationen zum Projekt