News

Im Wuppertaler Stadtteil Langerfeld entsteht mit Mitteln des EFRE in einer ehemaligen Turnhalle ein neues, barrierefreies Stadtteilzentrum mit energetisch sanierter Fassade. Das Zentrum soll künftig nicht nur Aula für die Schüler der benachbarten Schule, sondern auch Versammlungsstätte sein und Platz für den vor Ort ansässigen Sozialdienst der katholischen Frauen bieten, der sich unter anderem um das Thema Integration bemüht und sozial benachteiligten Menschen hilft.

weiterlesen

Landesregierung und EU unterstützen innovative Projektideen zur regionalen Wirtschaftsförderung in Nordrhein-Westfalen mit mehr als 45 Millionen Euro. Im Rahmen des Aufrufs „Regio.NRW – Innovation und Transfer“ hat ein Gutachtergremium 36 Projekte zur Förderung empfohlen. Ziel ist, mit neuen Kooperationen die innovativen Potentiale in den Regionen zu heben und die Standortqualität zu stärken. Der Förderaufruf richtete sich an kommunale und regionale Wirtschaftsförderungen, Kammern, Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

weiterlesen

Mit Mitteln des EFRE wurde der Abenteuerspielplatz in Bochum-Wattenscheid neu gebaut. Er ist für die Sozialstruktur des Stadtteils enorm wichtig und leistet vor Ort wertvolle Arbeit. Beim Neubau wurden die Anforderungen an eine zeitgemäße Kinder- und Jugendeinrichtung genauso berücksichtigt wie die aktuellen energetischen Standards.

weiterlesen

Landesregierung und EU fördern Entwicklung neuer Wirtschaftsflächen in Nordrhein-Westfalen mit mehr als 18 Millionen Euro. In der ersten Runde des Förderaufrufes „Regio.NRW – Wirtschaftsflächen“ hat ein Gutachtergremium zehn Projekte zur Förderung empfohlen.

weiterlesen

Um die Lücke zwischen Patentanmeldung und Nutzung durch Wirtschaft und Gesellschaft zu schließen, startet das Wirtschaftsministerium eine neue Runde des landesweiten Förderprogramms „NRW-Patent-Validierung“. Mit dem Aufruf werden Hochschulen dabei unterstützt, Erfindungen schnell zur Marktreife zu entwickeln und umzusetzen. Bewerbungen können bis 31. März 2019 eingereicht werden.

weiterlesen