Jetzt mitmachen beim Fotowettbewerb EFRE.NRW

„Mein Europa der Zukunft in Nordrhein-Westfalen“ lautet das Thema im europäischen Jahr der Jugend. Einreichungen sind ab sofort bis 15.06.2022 möglich.

Europa ist vielfältig. Jede Region zeichnet sich durch etwas Besonderes aus – und doch gibt es gemeinsame Themen und Fragestellungen, die alle Länder und Regionen miteinander teilen. 2022 ist das Europäische Jahr der Jugend. Ziel ist es, jungen Menschen bessere Chancen zu ermöglichen. Zu diesen Zukunftsthemen trägt auch die Europäische Kohäsionspolitik bei. In welchem Europa wollen Sie leben? Wie könnte das Europa der Zukunft aussehen? Welche Ideen und Visionen sehen Sie in Nordrhein-Westfalen. Zeigen Sie es uns mit einem Bild und machen Sie mit beim Fotowettbewerb EFRE.NRW 2022. Das Thema in diesem Jahr lautet „Mein Europa der Zukunft in Nordrhein-Westfahlen“. Einreichungen sind bis zum 15.06.2022 möglich. Eine Jury aus Vertreter des fotografi-schen und fachpolitischen Sachverstands kürt die besten Bilder. Zu gewinnen gibt es eine Reise nach Brüssel, in die Hauptstadt der Europapolitik.


Mit dem Fotowettbewerb möchte das Wirtschaftsministerium NRW die thematische Vielfalt der Zukunftsthemen, des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) demonstrieren. Der EFRE hat in Nordrhein-Westfalen bereits viele Grundsteine der Zukunft gelegt und wird dies auch künftig tun. So will der EFRE.NRW in der neuen Förderperiode 2021-2027 zu einem innovativen, nachhaltigen und bürgernahen Europa beitragen. Mit der europäischen Regionalförderung soll ein intelligenter und nachhaltiger Wandel vorangebracht werden. Neben Innovation und einem starken Mittelstand soll die Förderung eine saubere und faire Energiewende unterstützen. Investitionen in die Kreislaufwirtschaft, in den Klimaschutz und die Anpassung an den Klimawandel, oder die nachhaltige städtische Mobilität sollen für eine bessere Zukunft der Jugend sorgen.

Das Ziel eines bürgernäheren Europa soll auch durch die Förderung in Städten und durch lokale Initiativen vorangebracht werden. Ein gerechter Übergang in eine grüne Zukunft soll durch den Just Transition Fund (JTF) im Rheinischen Revier und im nördlichen Ruhr-gebiet unterstützt werden. Die Zukunftsthemen, die durch die europäische Regionalförderung unterstützt werden sind vielfältig. All diese Themen können Inspiration für Ihre Bilder sein!

Wie vielfältig der EFRE in Nordrhein-Westfalen ist, zeigen auch die vielen unterschiedlichen Projekte in Nordrhein-Westfalen, die mit Mitteln der EU gefördert werden. Eine informative Broschüre über das, was der EFRE ist und was er macht, insbesondere in NRW, finden Sie in der Bürgerinformation zum EFRE in NRW.
 



Fotos hochladen

Bitte verwenden Sie hierzu die in den Teilnahmebedingungen vorgegebenen Bezeichnungen.


Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen


Jury

Die Jury setzt sich zusammen aus Fachleuten verschiedener Richtungen. Neben gestalterischem und fotografischem ist Sachverstand der europäischen Strukturfondsförderung vertreten. Die Jury besteht aus:

  • Miguel Avila – Referent, DG REGIO, Europäische Kommission
  • Dr. Michael Henze – Abteilungsleiter für Wirtschaftsförderung und Landesplanung, Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie 
  • Kirsten Kötter – Leiterin der EFRE Verwaltungsbehörde - Programmsteuerung
  • Mirjam Grotjahn, Leiterin EFRE Verwaltungsbehörde – Programmdurchführung 
  • Adam Radvanszki – Kommunikationsbeauftragter des OP EFRE NRW
  • Klaus Voith – Fotograf