Projekt des Monats November: Brain-Computer Interfaces

Schnittstellen zwischen Computer und Gehirn sollen es vor allem für ältere Menschen und Menschen mit eingeschränkter Mobilität möglich machen, Computer und Assistenzsysteme allein durch ihre Gedanken zu steuern. Solche Brain-Computer Interfaces einfacher und zuverlässiger zu machen, daran arbeiten die Wissenschaftler der Hochschule Rhein-Waal.

In der Praxis sehen solche Brain-Computer-Interfaces derzeit noch aus wie eng anliegende Badekappen, auf die eine Reihe von Sensoren geklebt sind, die über Kabel mit einem Computer verbunden sind. Diese Sensoren messen nichtinvasiv mittels Elektroenzephalographie (EEG) die elektrischen Potenziale, die im Gehirn entstehen, wenn visuelle Reize bestimmter Frequenzen über das Auge wahrgenommen werden.

Zum Projekt