Start des Förderaufrufs "Ressource.NRW": Mit Weniger mehr erreichen

Die Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit von Unternehmen steht im Mittelpunkt eines neuen Förderaufrufs des Umweltministeriums. Gesucht werden die besten Ideen für innovative ressourceneffiziente Investitionen in Nordrhein-Westfalen. Dabei richtet sich der Aufruf "Innovative ressourceneffiziente Investitionen" gezielt an kleinere und mittlere Unternehmen.

Insgesamt stehen Fördermittel in Höhe von 22 Millionen Euro zur Verfügung: 20 Millionen Euro aus EU-Fördermitteln aus dem Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) sowie weitere 2 Millionen Euro aus Landesmitteln. "Ressourceneffizienz bedeutet: Mit weniger mehr erreichen. Sie ist ein zentraler Bestandteil nachhaltigen Wirtschaftens. Nur wenn wir schonender und effizienter mit unseren natürlichen Ressourcen umgehen, werden auch künftige Generationen von unserem Erbe leben können", betont Umweltministerin Ursula Heinen-Esser.

Die Unterlagen zum Aufruf können hier heruntergeladen werden.