EFRE/JTF in Nordrhein-Westfalen

Innovationswettbewerb Energie.IN.NRW

Innovative Projektideen für das Energiesystem der Zukunft, eine klimaneutrale Industrie sowie klima- und ressourcengerechtes Bauen

Nordrhein-Westfalen steht als bedeutender Industriestandort in Europa und tragende Energieregion Deutschlands vor großen Herausforderungen mit Blick auf das Ziel, bis 2045 klimaneutral zu sein. Zugleich kann es einen wesentlichen Beitrag für das Gelingen der Energiewende und das Erreichen der Klimaschutzziele in Deutschland leisten.

Mit dem Aufruf „Energie.IN.NRW“ soll die nordrhein-westfälische Wirtschaft und Wissenschaft dabei unterstützt werden, klima- und umweltschonende Innovationen zu entwickeln und nachhaltige Lösungen für den Klimaschutz in den Bereichen Energie, Industrie, Gebäude und Baustoffe sowie Sektorenkopplung zu finden. Als Innovationsfelder der Regionalen Innovationsstrategie des Landes Nordrhein-Westfalen (RIS) bilden diese eine unverzichtbare Basis für innovative Produkte, Dienstleistungen sowie Verfahren und werden im EFRE.NRW 2021-2027 über Innovationswettbewerbe umgesetzt.

In drei thematischen Säulen fördert der Innovationswettbewerb „Energie.IN.NRW“ Vorhaben zu folgenden Schwerpunkten:

  • Energie: Strom- und Wärmeerzeugung, Netze und Infrastruktur sowie neue Speichertechnologien und Energieträger für ein sektorenübergreifendes Energiesystem der Zukunft
     
  • Industrie: Treibhausgasneutrale Technologien, Produkte und Prozesse einschließlich Energieeffizienz- und Flexibilisierungspotenzialen für klimaneutrale Energielösungen und Prozesse in der Industrie
     
  • Gebäude: Energieeffizienz im Gebäude, kreislaufgerechte Baustoffe und Bauteile, sowie urbane Energielösungen und klimagerechte Mobilität für die dezentrale Sektorenkopplung

Gefördert werden ausschließlich Verbundprojekte, in die sich Akteure aus Wirtschaft sowie Wissenschaft und Forschung einbringen, da diese Vorhaben ein besonders hohes Innovationspotential aufweisen.

Teilnahmeberechtigte Organisationen

Der Wettbewerb richtet sich an:

  • kleine und mittlere Unternehmen (KMU)
  • große Unternehmen (nur in Kooperation mit KMU)
  • Kommunale Unternehmen und Einrichtungen
  • Forschungs- und Bildungseinrichtungen
  • Kammern, Vereine und Stiftungen

Bei mindestens einem Teilnahmeberechtigten muss es sich um ein KMU aus Nordrhein-Westfalen handeln.

Förderbekanntmachung

Weiterführende Informationen zu den Förderschwerpunkten und -grundlagen, dem Antrags- und Bewilligungsverfahren sowie den Auswahlkriterien im Zuge des online-basierten Einreichungsprozesses sind der Förderbekanntmachung zu entnehmen.

Download Förderbekanntmachung "Energie.IN.NRW" 2. Runde

Archiv: Download Förderbekanntmachung "Energie.IN.NRW" 1. Runde


Einreichungsfristen

1. Einreichungsrunde:
23.05.2023 (abgelaufen)
2. Einreichungsrunde:
23.02.2024 (abgelaufen)
3. Einreichungsrunde:
22.11.2024 / 16:30 Uhr


Antragstellung

Der Innovationswettbewerb „Energie.IN.NRW“ sieht ein zweistufiges Verfahren vor. Die Einreichung von Projektskizzen erfolgt über die Internetseite www.in.nrw/energie.

Nutzen Sie bitte im Vorfeld das Beratungsangebot der Innovationsförderagentur NRW.


Kontakt / Beratung

https://www.in.nrw/energie

Innovationsförderagentur NRW
Wilhelm-Johnen-Straße
52428 Jülich

Leif Anders
Telefon: 02461 61-84119
energie.in.nrw(at)fz-juelich.de

Daniel Dunaevski
Telefon: 02461 61-84084
energie.in.nrw(at)fz-juelich.de

Max Rautenberg
Telefon: 02461 61-84207
energie.in.nrw(at)fz-juelich.de


Ergebnisse

Im Wettbewerb um die besten Ideen und Konzepte prüft und bewertet ein unabhängiges Gutachtergremium die Projektskizzen auf Basis transparenter Auswahlkriterien und schlägt die innovativsten Beiträge für eine Förderung vor.
Ergebnis 1. Einreichungsrunde